Schläfrigkeit als Symptom für seriöse Erkrankungen

Schläfrigkeit ist eine Schlafstörung, die von einem ständigen oder periodischen Wunsch begleitet wird, in der Zeit einzuschlafen, die nicht zum Schlafen bestimmt ist. Schläfrigkeit, wie auch Schlaflosigkeit, ist Vergeltung des modernen Menschen für den Lebensstil, den man hat. Eine enorme Menge an Informationen, die sich täglich erhöht, erhöhen nicht nur unsere Müdigkeit, sondern reduzieren auch unsere Schlafzeit.

Ursachen Ihrer Schläfrigkeit

Ursachen von Schläfrigkeit sind in Bezug auf Medizin vielfältig. Dies ist das Hauptsymptom von Krankheiten wie Narkolepsie, Apnoe-Syndrom, Kleine-Levin-Syndrom. Das sind schwere neuropsychiatrische Erkrankungen, die einen normalen Lebenszyklus eines Menschen stark verändern, wer daran leidet.

Schläfrigkeit begleitet andere Krankheiten, meistens sind dies Pathologien des endokrinen und Herzkreislauf-Systems. Medikamente, die man über Begleiterkrankungen einnimmt, können eine Nebenwirkung von Beruhigungsmitteln (hypnotisierend, beruhigend) haben. Wenn es sich negativ auf gewöhnliche Tätigkeit des Patienten auswirkt, müssen solche Medikamente rückgängig gemacht werden, und wenn es nicht möglich ist, dann ist mit Hilfe des Arztes eine Analogie mit minimalen Nebenwirkungen zu wählen.

Ein weiterer Grund, der in der Regel mit Schläfrigkeit verbunden ist, ist Mangel an Sonnenlicht. Im Frühjahr und Sommer ist Schläfrigkeit weniger als im Herbst und Winter.  Um dieses Defizit zu kompensieren, versuchen Sie, Tageslichtlampen zu kaufen (Glühlampen sind nicht geeignet). Achten Sie auf die erforderliche Wellenlänge – 420 Nanometer.

Außerdem sind folgende häufigsten Ursachen von Schläfrigkeit zu erwähnen, wie chronische Müdigkeit, Schlafmangel und psychologische Ursachen. Man “flieht” in eigenen Schlaf von Langeweile, Stress und Ärger. Deshalb, wenn man sich in solchen Situationen findet, kommt Schläfrigkeit. In diesem Fall besteht einige Hilfe nur darin, das Problem zu lösen, anstatt es zu vermeiden. Wenn man dies nicht selbst schaffen kann, sollten Sie Hilfe eines Psychologen in Anspruch nehmen.

Und wenn chronische Schlafmangel oder Stresssituationen leicht selbst zu verhindern sind, sollten ernstere Krankheiten nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Betrachten Sie die wichtigsten von Ihnen.

5 Krankheiten, die Schläfrigkeit begleitet

  1. Eisenmangel-Anämie: Mangel an Eisen im Körper, bei dem in einer späten Phase Eisenmangel in Blutkörperchen zu beobachten ist. Symptome der Eisenmangelanämie sind Schwäche, Schläfrigkeit, Haarausfall, Schwindel usw.
  2. Hypotonie ist eine Abnahme des Blutdrucks unterhalb der Norm, meistens ist eine der Ursachen ein niedriger vaskulärer Ton. Schläfrigkeit wird bei dieser Erkrankung durch verringerte Blutversorgung des Gehirns erklärt.
  3. Das Schlafapnoe-Syndrom ist eine potenziell tödliche Krankheit, bei der mehrere Atemstillstände beim Schlafen auftreten. Zur gleichen Zeit gibt es eine Fragmentierung des Schlafes, das Gehirn muss jedes Mal aufwachen, um Befehl wieder zu geben zu atmen.
  4. Diabetes ist eine Erkrankung des endokrinen Systems mit einer Abnahme von Produktion des Hormons Insulin durch Pankreas oder Immunität der Gewebe des Körpers zu Insulin. Schläfrigkeit kann ein Zeichen für überschüssige sowie Mangel an Glukose im Körper sein.
  5. Seltenere Syndrome und Schlafstörungen:

  • Narkolepsie: eine der Schlafstörungen, bei denen eine Person ohne Gefühl von Müdigkeit für ein paar Minuten einschläft. Das Erwachen ist genauso einfach wie das Eintauchen in den Schlaf. Manchmal kann dieser Zustand als Lähmung vom Hören, Sehen oder Riechen verlaufen.
  • Kleine-Levin-Syndrom: ein ziemlich seltener Zustand, in dem eine Person episodisch eine unwiderstehliche (imperative) Schläfrigkeit erlebt und schläft jederzeit für einen Zeitraum von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen ein.

About: TedShaw


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.